Gibt es Förderungen und wer kümmert sich um die Anträge?

einer Ladestation für ein Elektroauto betrifft. Dabei können 200 € zusätzlich beantragt werden. Voraussetzung für diese Förderung ist eine neu montierte Solaranlage eines Privathaushaltes mit Erstwohnsitz in Bayern, die einen Speicher mit mindestens einer nutzbaren Kapazität von 3 kWh aufweist. Des Weiteren muss eine Schnittstelle an der 
Batterie zur Kommunikation und Fernsteuerung vorhanden sein. Auch ein intelligentes Energiemanagementsystem ist Pflicht. Diese Anforderungen werden durch unsere Anlagen erfüllt. Sie können sich also auf Fördergelder freuen.

Gibt es Förderungen und wer kümmert sich um die Anträge?

Die Höhe der Stromspeicher-Förderung richtet sich nach der Kapazität des Stromspeichers. Das bedeutet im Klartext: Wenn der Stromspeicher eine geringere Kapazität hat als die PV-Anlage Leistung aufweist, zählt der Wert der Batterie für die Förderung. Für die kleinste Variante mit 3 kWh erhält man bereits 500 €. Für jede weitere volle Kilowattstunde Kapazität gibt es 100 € extra. Maximal kann die Förderung 3.200 € betragen. Über ein Online-Formular kann diese Förderung ganz einfach von Ihnen selbst beantragt werden. Wichtig ist, dass Sie diesen Bonus vor der Montage der PV-Anlage anfordern. Sobald die Bestätigungs-E-Mail bei Ihnen eintrifft, leiten Sie diese an uns weiter und wir kümmern uns um den Rest. Wir unterstützen Sie natürlich auch gerne bei der Beantragung. Ihr persönlicher Ansprechpartner steht Ihnen hier tatkräftig zur Seite. Wir unterstützen Sie natürlich auch gerne bei der Beantragung. Ihr persönlicher Ansprechpartner steht Ihnen hier tatkräftig zur Seite.

Tabelle Förderung

Außerdem gibt es für die Anschaffung einer Ladestation für Ihr Elektroauto, die sogenannte Wallbox, an privat genutzten Stellplätzen und Wohngebäuden 900 € Zuschuss. Diese Förderung gilt pro Ladestation, jedoch müssen die Gesamtkosten mindestens 900 € betragen.